Pool im Garten: Schöne Ideen und hilfreiche Tipps

Während die einen fröhlich „36 Grad, und es wird immer heißer“ trällern und andere ein schattiges Plätzchen suchen, halten Sie Ausschau nach guten Ideen und Tipps für einen Pool im Garten? Dann sind Sie bei heute-wohnen.de richtig, denn wir wissen, auf was Sie achten müssen und wie das Projekt Gartenpool besonders gut gelingt.

Wichtige Vorüberlegungen für den eigenen Pool im Garten

Zunächst einmal braucht es natürlich einen Garten oder eine entsprechend große Freifläche im Außenbereich, wo der Swimmingpool platziert werden kann.

Wichtig! Ein großer Balkon ist denkbar ungeeignet. Denn je größer der Pool ist, umso schwerer ist er in befülltem Zustand, sodass die oberste Belastungsgrenze schnell erreicht ist. Von Experimenten ist hier unbedingt abzusehen, denn ein abstürzender Balkon ist gefährlich. Außerdem entsteht dadurch ein hoher Schaden am Haus, der das sommerliche Badevergnügen keinesfalls rechtfertigt.

Halt-Zeichen auf Wand

Bevor Sie sich für ein geeignetes Schwimmbecken entscheiden, sollten Sie diverse Vorüberlegungen treffen. Am sinnvollsten ist es, sich die nachfolgenden Fragen zu beantworten:

  • Wer nutzt den Pool am Ende?
  • Soll der Pool einfach aufgestellt oder ins Erdreich eingelassen werden?
  • Ist ein fertiger Pool angedacht oder soll er von Grund auf selbst gebaut werden?
  • Welche Form wird bevorzugt?
  • Wie hoch ist das Budget?
  • Welches Zubehör wird benötigt?
  • Wie soll die Poollandschaft und deren Umgebung gestaltet werden?
  • Deckt die Versicherung einen eventuellen Schaden ab oder braucht es eine Zusatzversicherung?
Gelber Schwimmring im Wasser

Planen Sie den Pool beispielsweise für die ganze Familie, ist die Tiefe des Schwimmbeckens wichtig, wenn kleinere Kinder sicher und unbeschwert planschen sollen. Soll der Gartenpool teilweise oder ganz ins Erdreich eingelassen werden, ist zudem eine Baugenehmigung erforderlich. Bei Aufstellpools, die unter 100 Kubikmeter Fassungsvolumen aufweisen ist üblicherweise keine solche Genehmigung erforderlich.

Anders verhält es sich, wenn Sie nur Mieter sind. Dann müssen nicht nur die in Ihrem Bundesland geltenden Bestimmungen beachtet werden, sondern es braucht auch die Genehmigung des Vermieters, wenn Sie den Pool im Hausgarten aufstellen möchten.

Tipp » Informieren Sie sich beim zuständigen Bauamt. Neben den baulichen Genehmigungen können in manchen Gegenden auch Sonderregelungen zum Natur- und/oder Denkmalschutz relevant werden.

Die beliebtesten Poolvarianten

Pool ist nicht gleich Pool, das ist sicher keine wesentliche Neuigkeit. Zudem kommt es stets auf Ihren persönlichen Anspruch und Ihre Möglichkeiten an, für welche Art von Schwimmbecken Sie sich am Ende entscheiden. Um Ihnen die Entscheidungsfindung ein wenig zu erleichtern, haben wir Ihnen die 6 gängigsten Typen zusammengestellt.

  • Planschbecken: Diese kostengünstige Variante ist besonders ideal für Kinder, die noch nicht schwimmen können. Sie lassen sich sehr einfach aufstellen und abbauen sowie platzsparend verstauen. Manche nutzen sie auch für ihre Vierbeiner. Lassen sich auch auf der Terrasse aufstellen.
Hund im Kinderbecken
  • Quick-Up-Pool brauchen einen ebenen Untergrund und sind schnell aufgebaut. Die Poolwand richtet sich hierbei automatisch auf, wenn der obere Ring aufgeblasen wird. In der Regel sind sie in einer runden Form erhältlich und bieten Platz für die ganze Familie. Je nach Höhe braucht es hier unter Umständen eine Poolleiter. Der Pool muss am Ende der Badesaison abgebaut werden, da das Kunststoffmaterial empfindlich auf die Winterkälte reagieren kann.
  • Aufstellpool: Hier unterscheidet man nach Frame- und Stahlwandpool sowie Pool mit Holz- oder Kunststoffverkleidung. Sie sind witterungsbeständig, langlebig und etwas preisintensiver. Von diesen Modellen kann man jedoch nur den Stahlwandpool teilweise oder ganz im Boden einlassen.
Aufstellpool im Garten
  • Eingebauter Pool: Diese Variante ist sehr zeit- und kostenintensiv. Häufig lässt sich diese Poolvariante nicht allein bewerkstelligen. Vielmehr sind hier Profis gefragt, die sich auch mit dem gesamten Versorgungssystem auskennen.
Gartenanlage
Whirlpool HWC-E32, 6 Personen heizbar aufblasbar
Whirlpool HWC-E32 für 6 Personen, heizbar, aufblasbar, für In-/Outdoor
  • Schwimmteich ist eine beliebte Alternative zu herkömmlichen Pools. Hierfür braucht es keine Chemie oder technisches Zubehör, um die Wasserqualität auf einem optimalen Niveau zu halten.
Naturteich

Zusammen mit den Wasserpflanzen, die in einem Teil des Teichs für sauberes Wasser sorgen, ergibt dieser Teich eine besonders naturnahe und harmonische Aufwertung des gesamten Gartens.

Der richtige Standort für den Gartenpool

Frau im Pool

Ein Pool im eigenen Garten dient der Erholung, Entspannung und einer kleinen Abkühlung an warmen Tagen. Von daher ist es selbstverständlich wichtig, den richtigen Standort zu wählen. Direkt an einer Hauptverkehrsstraße oder neben einem stark frequentierten Fuß- und Radweg macht es demnach wenig Sinn. Selbst wenn eine Hecke Sie vor neugierigen Blicken schützt: Eine ruhige Atmosphäre kommt dabei nicht auf.

Achten Sie bei Ihrem Poolprojekt bereits während der Planungsphase darauf, dass:

  • der Platz für den Pool eher in südlicher Richtung liegt, da dadurch ausreichend Sonne gewährleistet ist, die zugleich die Wassertemperatur ganz natürlich anhebt
  • es einen ungehinderten Zugang zu Wasser und Strom gibt, damit Sie nicht erst unnötig viele Verlängerungen von Stromkabeln und Wasserschläuchen legen oder kostenintensive Versorgungsleitungen verlegen müssen
  • nicht zu viele Bäume in unmittelbarer Nähe stehen, um nicht ständig Laub und Äste aus dem Wasser fischen zu müssen
Garten mit Pool von oben

Möbel und passendes Zubehör für die Gestaltung rund um den Pool

Damit das erfrischende Sommersonnenbad im eigenen Garten auch jederzeit möglich ist, braucht es das passende Pool-Zubehör, um die Wasserqualität stets hochzuhalten. Denn gerade bei sehr hohen Temperaturen oder stark wechselnden Wetterverhältnissen bilden sich schnell Algen im Wasser, die am Ende Krankheitserreger und unangenehme Gerüche produzieren.

Deswegen sollten Sie bei Ihrem Pool im Garten stets daran denken:

  • das Wasser mit einer geeigneten Filteranlage und Poolpumpe umzuwälzen und zu reinigen
  • mit einer Reinigungsbürste oder einem Bodensauger regelmäßig Ablagerungen von Boden und Wänden zu entfernen
  • Chlortabletten über einen Skimmer ins Wasser zu geben, damit sich keine Bakterien bilden können
  • den ph-Wert des Wassers regelmäßig zu kontrollieren und gegebenenfalls mit dem entsprechenden Heber oder Senker anzupassen
  • in regelmäßigen Abständen ein Algizit hinzugeben, um die Algenbildung zu unterbinden
Wasserfilter für Whirlpool HWC-E32
Wasserfilter für Whirlpool HWC-E32 (ab Ende September 2022 wieder verfügbar)

Neben diesem technischen Zubehör wird Ihre persönliche Poolecke aber noch schöner, wenn Sie den direkten Bereich zusätzlich mit passenden Garten- und Loungemöbeln ausstatten. Heute-wohnen.de bietet hier von der Sonnenliege über den Sonnenschirm und Pergolen bis hin zur Sitzgruppe aus hochwertigem Polyrattan ein breitgefächertes Sortiment, um diesen Teil des Gartens in eine Wohlfühloase zu verwandeln.

Sonnenliege Savannah
Sonnenliege Savannah
Lounge-Gartenliege HWC-J66
Lounge-Gartenliege HWC-J66
Pergola HWC-C42
Pergola HWC-C42

Tipp » Je nach Geschmack und persönlicher Vorliebe kann die Umgebung des Pools zudem mit dekorativen Elementen bestückt werden. Terracottapflanztöpfe beispielsweise verwandeln den Bereich schnell in einen mediterranen Rückzugsort.

Der Pool im Garten und die Kostenfrage

Aus Kostengründen muss heutzutage niemand mehr auf einen eigenen Pool im Garten verzichten. Während die Planschbecken für Kinder ohnehin für nahezu jeden erschwinglich sind, liegen die Quick-Up-Pools zwischen 100 und rund 400 Euro. Die Preisunterschiede kommen hier vor allem durch die Höhe des Pools zustande. Je höher also ein solches Poolmodell ist, desto hochpreisiger wird es.

Deutlich preisintensiver sind die freistehenden Pools. Die Frame- oder Stahlwandpools können in kleineren Ausführungen schnell mit rund 1.000 Euro zu Buche schlagen. Kommt noch eine Verkleidung hinzu, liegen die Anschaffungskosten auch merklich darüber. Fertigbecken, die im Erdreich eingelassen werden sollen, liegen häufig bei rund 10.000 Euro. Aber auch hier kommt es schlussendlich auf die Größe des Schwimmbeckens an.

Schaukelliege HLO-PX6
Schaukelliege HLO-PX6

Neben den Anschaffungskosten des Beckens sowie des Zubehörs wie Leiter, Pumpe oder Filteranlage, Poolheizung und -abdeckung sind es aber die Folgekosten, welche Sie mit einkalkulieren sollten. Dazu zählen vor allem die Kosten für:

  • Wasser
  • Strom
  • Pflegemittel wie Chlor, Algizit, ph-Heber oder ph-Senker, Sand für die Sandfilteranlage oder Kartuschen für den Kartuschenfilter

Tipp » Bei heute-wohnen.de gibt es für Ihren Pool im Garten übrigens auch aufblasbare Poolbars oder Getränkehalter, praktische Pool Aufrollvorrichtungen oder Wärmeplanen, die den Pool gleichzeitig abdecken und das Wasser aufwärmen.

Poolbar aufblasbar HLO-PX1
Poolbar aufblasbar HLO-PX1